BENEFIZKONZERT                                                    zugunsten der Frauenhilfe Salzburg

Samstag, 1. August 2020, 16.00 Uhr

Franziskanerkirche 

 

Bernhard Gfrerer - Orgel                                                                                          Margit Tomasi - Violoncello                                                                                   Markus Tomasi - Violine

Zur Aufführung kommen Werke von Bach, Telemann, Schumann, Massenet u. a.

 


 

Eintritt: € 10,00

 

Kartenvorverkauf: Büro Frauenhilfe Salzburg, Salzachgässchen 1A, 5020 Salzburg

Tel. 0662/84 09 00, Fax: 84 09 00-4, E-Mail: office@frauenhilfe-salzburg.at

 

Konzertkasse: Sa, ab 15.30 Uhr, Kircheneingang

 


Bernhard Gfrerer

 

 

 

Geboren in Salzburg.

Abschluss der Universität Mozarteum mit einstimmiger Auszeichnung.

Exzellenzpreis des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung in Wien.

Direktor der Kirchenmusik an der Franziskanerkirche Salzburg.

Dozent bei Meisterkursen in den USA, Brasilien, Japan, Polen, Spanien, Italien und Österreich.

Juror bei zahlreichen internationalen Wettbewerben.

 

CD-Aufnahmen für EMI-Columbia (Mozart-Orgelwerke), Domino-Records, Sunrise Music Inc. und Tomen Cultural Fund Japan.

Gastdirigent in diversen Ländern Europas.

Internationale Aufzeichnungen für verschiedene TV- und Rundfunkanstalten.

Solist mit bedeutenden Orchestern bei den Salzburger Festspielen und der Salzburger Mozartwoche.

Regelmäßige Konzerttätigkeit in fast allen Metropolen Europas, in den USA, in Südamerika, in China und in Japan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Markus & Margit Tomasi

 

Margit Tomasi:

Geboren in München, studierte Violoncello in München bei Prof. Reiner Ginzel und in Karlsruhe bei Prof. Martin Ostertag. Meisterkurse bei Wolfgang Boettcher und Wen-Sinn Yang u.a. Mehrere Jahre Mitglied der Yehudi-Menuhin-Live Music Now-Stiftung. Praktikum am Staatstheater am Gärtnerplatz und an der Bayerischen Staatsoper.

Seit 2004 festes Engagement im Mozarteumorchester Salzburg. Solistische Auftritte mit den Rokoko-Variationen von Tschaikowsky und dem Tripelkonzert von Beethoven. Kammermusikalische Tätigkeit.

Mit dem Akkordeon in der Volksmusikgruppe “Krauthügler Aufstreich“.   

 

Markus Tomasi:

Geboren 1960 in Wien. Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Paul Roczek und in Wien bei Josef Suk, Meisterkurse bei Max Rostal, Norbert Brainin (Amadeus Quartett), Gerhard Schulz, Jens Ellermann und Dorothy Delay.

Seit 1983 Erster Konzertmeister des Mozarteumorchesters Salzburg. 2005 bis 2010 Konzertmeister des Melbourne Symphony Orchestra, damit Auftritte an der Bayerischen Staatsoper in München. Seit 2011 ständiger Gastkonzertmeister des Orkestra Sinfonikoa in Bilbao. Als Solist mit dem Mozarteumorchester Salzburg, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Baskischen Nationalorchester und vielen Kammerorchestern, mit Dirigenten wie Hans Graf, Ivor Bolton, Leopold Hager und Jeffrey Tate tätig.

Kammermusik mit dem Mozarteum Quartett, dem Salzburger Oktett, dem Salzburger Klavierquartett, den Berliner Philharmonischen Streichersolisten und dem Wiener Kammerorchester in vielen Ländern Europas, den USA, Südamerika, Japan und China.

Einspielungen bei Oehms Classics mit dem Mozarteum Quartett.

Seit 2003 Lehrauftrag an der Universität Mozarteum.

2018 Auszeichnung mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Salzburg.

Tomasi spielt eine Violine des Venezianischen Geigerbauers Matteo Goffriller von 1706.