Benefizkonzert in der Franziskanerkirche

zugunsten der Frauenhilfe Salzburg

 

Bernhard Gfrerer - Orgel

Monika Waeckerle - Mezzosopran

 

Zur Aufführung kommen Werke von Bach, Mozart, Mendelssohn, Brahms u. a.

 

Samstag, 31. Juli 2021, 16.00 Uhr

Franziskanerkirche

Eintritt € 12

 

..............................................................................................................................

 

Kartenvorverkauf: Büro Frauenhilfe Salzburg

Salzachgässchen 1A, 5020 Salzburg

Tel. 0662/84 09 00, Fax: 84 09 00-4 E-Mail: office@frauenhilfe-salzburg.at

 

Konzertkasse: Sa, ab 15.30 Uhr, Kircheneingang

Die aktuellen Covid-19-Bestimmungen sind einzuhalten!

 

 Bernhard Gfrerer

 

Geboren in Salzburg.

Abschluss der Universität Mozarteum mit einstim-miger Auszeichnung.

Exzellenzpreis des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung in Wien.

Direktor der Kirchenmusik an der Franziskanerkirche Salzburg.

Dozent bei Meisterkursen in den USA, Brasilien, Japan, Polen, Spanien, Italien und Österreich.

Juror bei zahlreichen Internationalen Wettbewerben.

CD-Aufnahmen für EMI-Columbia (Mozart-Orgelwerke), Domino-Records, Sunrise Music Inc. und Tomen Cultural Fund Japan.

Gastdirigent in diversen Ländern Europas.

Internationale Aufzeichnungen für verschiedene TV- und Rundfunkanstalten.

Solist mit bedeutenden Orchestern bei den Salz-burger Festspielen und der Salzburger Mozartwoche.

Regelmäßige Konzerttätigkeit in fast allen Metro-polen Europas, in den USA, in Südamerika, in China und in Japan.

 Monika Waeckerle

 

Die Mezzosopranistin, eine gebürtige Münchnerin, studierte in München und Salzburg Lied/Oratorium und Oper und schloss mit Auszeichnung ab. Erste Preise waren die Lilli-Lehmann-Medaille, der Preis für besondere künstlerische Leistungen des Bundesministeriums für Kunst und Forschung Wien und der Preis des Kulturfonds Salzburg.

Ihre Studien ergänzte sie bei Marjana Lipovšek, Robert Hall, Ann Reynolds und Thomas Quasthoff.

Der Großteil ihres künstlerischen Schaffens gilt dem Konzertrepertoire, das Monika Waeckerle über den deutschsprachigen Raum nach Frankreich, Italien, Japan, Portugal und in die USA führte.

Sie sang u.a. im Verdi-Requiem in der Chicago Symphony Hall und in Gustav Mahlers „Lied von der Erde“ in Pisa und die „Lieder eines fahrenden Gesellen“ in Moskau.

Im Opernfach sind Fricka und Brangäne ebenso die Waltraute und Mary in Richard Wagner´s Werken ihre Partien. Bei Richard Strauss die Klytämnestra (Festspiele Erl). In Mozarts Zauberflöte die dritte Dame in Treviso, Udine, Fermo, Jesi und Salzburg, wo sie auch die Mutter in Engelbert Humperdinck´s „Hänsel und Gretel“ und die Mrs. Herring in Benjamin Brittens „Albert Herring“ sang.

In Udo Zimmermanns „Der Schuhu und die fliegende Prinzessin“ war sie in Leipzig zu hören. Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin wirkt Monika Waeckerle als freie Gesangspädagogin und gibt Stimmbildungsseminare für Chöre.

Sie ist Mitglied des Solistenensembles am Salzburger Dom und der Franziskanerkirche.